Bezugspflege

„Berufliche Pflege erfolgt organisiert und strukturiert“ (Heuwinkel-Otter et al. 2006, Band 1 S.127)  – um diese Professionalität zu erreichen, werden Pflegesysteme benötigt, die den kontinuierlichen professionellen Pflegeprozess unterstützen und fördern.

Die Hand in Hand Kranken- und Altenpflege Ulrike Lücke GmbH arbeitet mit dem Bezugspflegesystem, wobei ein Bezugspflegeteam von jeweils zwei oder drei Pflegefachkräften eine Patientengruppe betreut, um die ganzheitliche Pflege nach Monika Krohwinkel im Pflegeprozess umzusetzen.

Diese Teams werden zusätzlich von Mareike Lücke als Qualitätsmanagementbeauftragte und Tanja Worthmann als Pflegedienstleitung nach Bedarf halbjährlich oder jährlich in QM-Gruppen betreut, sowie kontinuierlich gecoacht und beraten.

 

Die Bezugspflege beschreibt eine ganzheitlich orientierte Vorgehensweise in der Planung, Durchführung und Evaluation professioneller Pflege.

Beide (oder drei) Pflegefachkräfte erheben für eine Patientengruppe von bis zu 25 Patienten (mit Behandlungs- und/oder Grundpflege) die individuelle pflegerische Anamnese, sowie die Planung der Pflege und deren Umsetzung mit eventueller Korrektur im pflegerischen Prozess. Dieses erfordert patientenbezogene Administration und interdisziplinäre Zusammenarbeit mit weiteren – für den Patienten relevanten – Berufsgruppen.

Auch Kolleginnen der Hauswirtschaft und die Auszubildenden werden in die Evaluation und Dokumentenpflege mit einbezogen.